Urlaub am Gardasee

Urlaub am Gardasee

 

Im Juli 2011, gelang es mir bei Ebay einen günstigen Gutschein für ein ****Hotel am Gardasee zu ersteigerten.

Das durchaus in die Jahre gekommene Hotel empfanden meine jetzige Frau Petra und ich zwar als komplett unzumutbar, aber die 6 Tage wurden wirklich schön.

 

Das Hotel sollte ja 4 Sterne haben, aber wir fanden nicht einen davon. Das Zimmer war ein Loch, der Speisesaal hatte das ein Ambiente irgendwo zwischen einer Mensa und dem Mailänder Hauptbahnhof und bei beiden Aussen-Pools bestand Badekappen-Pflicht.

 

Lediglich das Frühstücksbuffet und das abendliche Vorspeisen-Buffet waren wirklich gelungen. Das abendliche Dessetbuffet hingegen war in seiner riesigen Vielfalt doch komplett langweilig: Es gab runde Mini-Küchlein, eckige Mini-Küchlein, ovale Mini-Küchlein, hohe Mini-Küchlein, flache Mini-Küchlein und das ganze in zig Farb- und Geschmacks-Variationen.

 

Aber wie gesagt, der Gutschein war günstig und wir bekamen die Halbpension zum halben Preis und so machten wir das Beste draus und genossen den Urlaub ausserhalb des Hotels. So badete ich die ganze Zeit im See, wir machten einen Schiffsausflug nach Garda und die Pizzeria am alten Hafen von Portese war sehr günstig und lecker.

 

Auf der leicht verregneten Fahrt in den Urlaub und der heissen Rückfahrt machten wir jeweils Halt in der Schweiz. Nach dem schon rituellen Frühstück in der Gotthard-Rastätte Nord fuhren wir weiter zum Luganer See. Dies führte uns zunächst zu einer kleinen Stadtrundfahrt durch Lugano und dort ins grosse Migros-Kaufhaus. Danach zeigte ich Petra noch die Orte Melide, Bissone, Campione und Morcote. In Morcote mussten wir dann einsehen dass ein Mittagessen in der Schweiz so teuer geworden ist, dass man selbst für Spaghetti Napoli zwischen 18 Euro und 22 Euro bezahlen musste.

Natürlich zeigte ich Petra auch das Hotel Lago Di Lugano, in dessen Pool ich schwimmen gelernt habe.

 

Die Rückfahrt aus dem Urlaub brachte uns dann an den Lago Maggiore, wo wir zunächst in Brissago einen Grosseinkauf Panetone tätigten und dann zum Abschluss-Essen nach Ascona fuhren. Später machten wir noch eine Foto-Pause auf dem Sankt Gotthard.