Urlaub in Porlezza

Urlaub in Porlezza

 

Nachdem Petra und ich 2011 auf unserer Fahrt an den Gardasee erkennen mussten dass man den Tourismus in der Schweiz nicht mehr unterstützen darf, da das dortige Preis-Leistungsverhältnis jenseits von Gut und Böse ist, entschlossen wir uns 2012 erneut in Italien Urlaub zu machen. Da ich zu jener Zeit eine feste Anstellung als Elektriker hatte beschlossen wir das Urlaubs-Hotel dieses Mal über jenes Reisebüro zu buchen über das mein Vater seinerzeit ins Ringhotel Lugano (heute: Hotel Lago Di Lugano) gekommen ist. Unsere Vorgabe war einfach wir wollte ein schönes und günstiges Hotel in Italien, entweder am Comer See oder am Gardasee. Zunächst bot uns die freundliche Dame ein Hotel am Lago Maggiore an, was uns jedoch nicht zusagte da es fernab vom See war. Ihre zweite Wahl war ein ***Hotel in Porlezza, am Luganer See. Als ich Luganer See hörte war ich gleich Feuer und Flamme. Dazu kam dass das Hotel nur durch die Uferpromenade mit verkehrsberuhigter Strasse vom See getrennt war.

So kam es dass wir unseren Urlaub 2012 im Hotel Europa in Porlezza in meiner 2. Heimat am Luganer See verbrachten. Der Urlaub wurde dann auch wirklich schön: Obwohl das Hotel nur 3 Sterne hat war alles Sauber, in Schuss und die Eigentümer, Familie Meoli immer Hilfsbereit und bemüht uns jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Ab dem 2. Tag hatten wir unseren festen Tisch auf der Terrasse mit wunderbarem Ausblick auf den See und zum Frühstück stand immer ein Schälchen mit Kakaopulver für mich auf dem Frühstückstisch.

Familie Meoli: Pietro, Carmen und Hotel-Chef Pablo.

Davor: Carmens Tochter Martina

Hotel Europa Porlezza 2015

Abends gab es dann ein Eis in der Gelateria in Porlezza.

 

Das einzige was Petra und mir nicht so gefiel war die Tatsache dass das Lido Porlezza recht ungepflegt und der Strand sehr steinig ist. Der einzige, halbwegs gepflegte Strandabschnitt war der kostenpflichtige Bereich eines ansässigen Apartment-Hotels. Aus diesem Grund gingen wir oft ins Lido Lugano zum Baden. Dort war es zwar schweiz-typisch teuer, aber der Sandstrand und die gepflegte Anlage mit Strand, Schwimmbecken und Liegewiesen rechtfertigte den Preis.

 

Sehr gerne verbrachten wir unsere Zeit auch in Lenno am Comer See. Lenno hat für mich dabei noch eine besondere Bedeutung, da dort die Szenen für das Naboo-Seenland aus Star Wars Episode 2 gedreht wurden.

 

Das Ganze gefiel uns so sehr dass wir die gebuchten 8 Tage verlängerten und so ganze 10 Tage dort verbrachten.

 

Auch dieses Jahr folgte auf der Heimreise wieder ein Panetone-Grosseinkauf in Brissago am Lago Maggiore.

 

Im Jahr 2013 besuchten wir das Hotel Europa erneut und es wurden wieder 10 sehr schöne Tage, dieses Mal sogar mit einem Ausflug nach Como. Das absolute Highlight war jedoch unsere Nachtkreuzfahrt zum Feuerwerk von Lugano am 1. August.