Star Wars

Es war einmal vor langer Zeit...

 

...im Jahr 1978 als mir meine Mutter nach einen Zahnarzt-Besuch, bei dem ich „sehr tapfer“ war, etwas schenken wollte.

Leider war alles was ich eigentlich haben wollte vergriffen und so zeigte mir die Verkäuferin etwas "ganz tolles Neues": Star Wars-Actionfiguren.

An jenem späten Nachmittag entschied ich mich für den R2-D2 weil dieser mich an den kleinen Roboter aus "Lautlos im Weltraum" erinnerte. Diesen Film hatte ich einige Zeit zuvor mit meinem Vater in der ARD gesehen. Krieg der Sterne hingegen sagte mir zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts. Als wir dann vom Spielwarengeschäft nach Hause gingen kamen wir am Kino "Post Lichtspiele" vorbei in dem gerade "Krieg der Sterne" lief und ich zeigte meiner Mutter R2-D2 auf einem Aushangfoto.

 

 

© FB-Gruppe "Freudenstadt Damals"

© Lucasfilm 1977

 

 

Die nächsten Stunden waren dann für mein weiteres Leben entscheidend. Irgendwie verliebte ich mich geradezu in den kleinen Roboter und wollte bereits am nächsten Tag nach der Schule weitere Figuren haben. Eigentlich sollten es irgendwelche fremdartigen Figuren sein, aber als ich durch die verschiedenen Spielwarengeschäfte der Stadt ging, fand ich nur noch einen Han Solo. Obwohl mich dieser "Mensch" eigentlich so gar nicht faszinierte wurde er "rekrutiert".

 

Den Film selber sah ich erst deutlich später. Ich meine es muss im Sommer 79 gewesen sein als der Film im kleinen Kino eines Nachbarortes gelaufen ist. Dorthin ging ich mit meinem Vater am heissen Sonntag Nachmittag.

 

Was dann kam ist bereits Legende:

Bis 1984 sammelte ich alles was ich von SW in die Finger bekam, doch nach einem Han Solo im Endor-Trenchcoat, den ich für sündhaft teure 16 DM auf dem Stuttgarter Weihnachtsmacht kaufte, verlor ich mein Interesse an SW.

 

Erst mit "Erben des Imperiums" und den SW-Micro-Machines erwachte meine Sammelleidenschaft wieder.

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich 1995 mit meiner damaligen Freundin den Tübinger Müller Markt betrat und im Vorbeigehen etwas sah das mir vertraut erschien: Es gab wieder jene Actionfiguren die ich so sehr geliebt hatte. Natürlich nahm ich gleich ein paar mit. Die erste die ich bewusst wählte war der neue R2-D2. Fortan kaufte ich mehr denn je. Die teuerste Figur jener Zeit, bekam ich jedoch von meiner damaligen Freundin geschenkt: Die US-Prinzessin Leia. Meine damalige Freundin bezahlte für dieses damals ultra-seltene Teil stattliche 60 DM in "Rübezahls Höhle" in Tübingen.

 

Als ich dann 1999 Internet bekam verschlug es mich auch irgendwann auf Star Wars-Union. Diese Episode endete jedoch jäh, als ich mit einem dortigen User in Streit geriet. Nach einem heftigen Abschiedsposting verlangte ich von den Admins die Löschung meines Foren-Accounts.

Seither bin ich nur noch darth-sonic.de aktiv.