Star Wars Galaxies

Meine Reise ins Online-Multiplayer-Universum begann im Frühjahr 2004. Nach wochenlanger Diskussion mit meinem damals besten Freund entschied ich mich dafür ein Star Wars-Spiel zu beginnen bei dem ich monatlich Abo-Gebühren zahlen musste um es spielen zu können.

 

Für mich war SWG eine Offenbarung und ich verbrachte die nächsten 2 Jahre täglich sehr viel Zeit in der von mir so geliebten, weit, weit entfernten Galaxis.

Al'Ex'Ander und Mi'Ra'da Stardanzer wurden geboren und erlebten unzählige Abenteuer.

 

Al'Ex'Ander, mein imperialer Charakter traf sogar den Imperator und erledigte Aufträge für ihn. Imperator Palpatine war aber nicht der einzige bekannte Star Wars Charakter den ich dort traf. Al'Ex'Ander erledigte auch Aufträge für den späteren Grossadmiral Thrawn, der damals noch den Rang eines Captains begleitete. Selbst Mara Jade durfte ich helfen. Darth Vader half ich mehrmals und am Ende überreichte er mir sogar den Jedi-Interceptor, mit dem er (nach seinem Fall zur dunklen Seite) nach Mustafar gereist war um dort die Anführer der Separatisten zu töten.

 

Mi'Ra'da, Al'Ex'Anders Schwester war Anhängerin der Rebellenallianz und traf so bekannte Charaktere wie Prinzessin Leia, Luke Skywalker, Han Solo und Mon Mothma.

Doch ich war in diesem Spiel ja nicht allein. Kurz nach dem ich mit SWG begonnen hatte traf ich einen sehr netten Bothaner, der mich in seine neu gegründete Gilde OMN (Omdda Midda Nowhere) einlud. Gemeinsam erlebten wir viele Abenteuer und schlugen sogar den Versuch einer feindlichen Übernahme unserer Gilde zurück.

Der Bothaner hiess Seth-Andrew Hulzebos und wurde von Paul Jason Hulzebos gespielt.

Erst durch die Einführung des „New Game Enhenchment“ im November 2005 verlor ich so langsam das Interesse am Spiel.

Ende 2005/Anfang 2006 hatte ich mich vergeblich um einen Beta-Key des kommenden MMOPG (Massively Multiplayer Online Roleplaying Game) „Der Herr der Ringe Online“ beworben. Irgendwann im Herbst 2006 sprach mich dann mein Online Freund Paul an ob ich seinen Beta-Key haben wolle. Er hatte sich ebenfalls darum beworben und den Zuschlag bekommen, doch leider war sein Laptop für das neue Spiel zu schwach. Und so war es ausgerechnet mein SWG-Kumpel Seth-Andrew der mir den nächsten Schritt auf meinem Weg durch das grosse Online-Multiplayer-Universum ebnete.